WordPress 5.1 am 21.2.2019

Die WordPress – Version 5.1 soll am 21. Februar 2019 ausgerollt werden.Hierin sind erste so genannte Health – Funktionen enthalten sowie Verbesserungen im umstrittenen „Gutenberg“ – Block-Editor.

mehr lesen

Plugin, um einzelne Gutenberg-Blocks auzuschalten

Wie ich in meinem Artikel vom 8.01.2019 schrieb, lassen sich mit wenigen Ausnahmen die einzelnen Gutenberg-Blocks (Core und Plugins) nicht ab- und zuschalten.WordPress wäre nicht WordPress, wenn es nicht für diese Aufgabe inzwischen auch ein spezielles Plugin gäbe.

mehr lesen

Lassen wir „Gutenberg“ also nachreifen?!

Wie schon gesagt, viele Entwickler und User stehen dem neuen WordPress – Editor mehr als kritisch gegenüber.Der WordPress – Dozent Peter Müller hat auf der Website „Entwickler.de“ ebenfalls eine klare Haltung formuliert:Der Release von WordPress 5.0 war einfach zu früh, denn trotz einer Entwicklungszeit von zwei Jahren macht der Block-Editor alles andere als einen ausgereiften Eindruck.Peter MüllerDiesem Urteil schließe ich mich inzwischen an.

mehr lesen

Welche Block-Plugins in Gutenberg nutzen?

Die Blöcke, die der Gutenberg-Editor enthält, erfüllen vermutlich nicht jeden Wunsch der Nutzer. Deshalb gibt es folgerichtig längst eine Vielzahl von Plugins, die hochwertige Blöcke zur Verfügung stellen und von denen ich hier eine kleine Auswahl vorstellen möchte.

mehr lesen

Zu spät! WordPress 5 läuft – und zwar mit dem „Gutenberg“ – Editor

Es gab zahlreiche Warnungen vor WordPress 5. Diese standen nicht nur auf solchen Websites, die bekannt dafür sind, ihre Zeilen mit alarmierenden Meldungen zu füllen. Nein, auch viele wichtige Entwickler gaben die Empfehlung, vorerst noch abzuwarten. Es kommt mir so vor, als stehe das Update meines geliebten WordPress sehr unter dem Schatten von „Gutenberg“.

mehr lesen

WordPress 5 kommt zu „Nikolaus“

Laut Matt Mullenberg, WordPress, soll das Update auf WordPress 5.0 voraussichtlich am 6. Dezember 2018 erfolgen. Wer das Update auf WordPress 5 will, den „Gutenberg“-Editor jedoch nicht verwenden möchte, kann dessen Installation dadurch verhindern, dass er das Plugin „Classic Editor“ installiert. So steht es im Text des heutigen Blog-Beitrages.

mehr lesen

Die DSVGO und unser aktueller Umgang mit ihr

Es ist ruhig geworden um die DSVGO. Was da noch an „Nachbearbeitung“ stattfindet, ist im Vergleich zu der Aufregung um ihre Einführung sehr übersichtlich.Viele Blogger nutzen jetzt Google Fonts (und zwar nicht selbstgehostet!) oder Typekit – Fonts.

mehr lesen

Einsatz von „Gutenberg“ nicht grundsätzlich geboten?

Lies mal den letzten Absatz dieses Artikels. Hier die deutsche Übersetzung:Das Team für Barrierefreiheit wird weiterhin daran arbeiten, Gutenberg nach besten Kräften zu unterstützen. Aufgrund des derzeitigen Stands können wir jedoch nicht empfehlen, dass jeder, der einen Bedarf an Hilfstechnologien hat, diese auf allen Websites einsetzen kann, die er derzeit nutzen muss.

mehr lesen

Leitfaden für Gutenberg (englisch)

Ich weiß nicht, ob dieser Leitfaden (siehe unten) neben ein paar interessanten Hinweisen auf die Funktionen des neuen Editors User des bisherigen Editors überzeugen werden. Ich denke nicht.

mehr lesen
Scroll Up