Schächten und die Religionen

Wären hier „nur“ Muslime betroffen, gäbe es Verbote. Soviel zu dieser bigotten Diskussion über das Schächten von Tieren. Die EU exportiert Jahr für Jahr 1 Mio. Rinder lebendig (auf grauenhaften Transporten) nach Nordafrika, um den Muslimen diese ritualisierten Schlachtungen zu ermöglichen. Darüber redet in diesem Kontext merkwürdiger Weise keiner. Die Australier exportieren Schafe unter vergleichbar miesen Bedingungen aber vermutlich auch aus gleichen Gründen.

Tödliche Masken und die feuchten Träume der Querdenker

Die Covidioten soll man so nicht nennen. Obwohl sie und ihre „Mitstreicher“ sich ja genauso verhalten, wie Idioten es tun. Ich lasse mir diese griffige Bezeichnung für diese Leute von irgendwelchen Appeasement-Jüngern nicht nehmen. Für mich sind und bleiben diese Leute Covidioten!

Vinyl übertrifft CD

Dass Corona gewaltige Verwerfungen mit sich bringt, ist schon klar. Dass allerdings Vinyl-Platten im Kommen sind und in den USA CD’s im Umsatz übertreffen, war wohl so kaum zu erwarten.

Moria brennt. Der Friedensnobelpreisträger EU hatte das Löschwasser nicht griffbereit.

Folgt man denen, die vor „Nachahmungstätern“ warnen, wie es beispielsweise der österreichische Kanzler penetrant tut, ist es in sich schlüssig, den Leuten in Moria keine Hilfe zu gewähren. Da muss nur ein Flüchtling Feuer legen und schon sind alle überzeugt, dass unsere ausbleibende Hilfe nicht länger durchgehalten werden darf. Gutmenschen und Problembewusste stehen weiter gegeneinander. Kein Fitzelchen von konstruktiven Lösungen oder humanitären Ansätzen ist erkennbar. Außer, dass die üblichen Verdächtigen sich in den bekannten Vorhaltungen üben.

Wenn das Lesen und Wiedergeben von Tagebucheinträgen als investigative Leistung dargestellt werden.

Dieses Raunen über Tagebucheinträge im Beitrag von Zeit, SZ und Panorama wegen vermeintlich konspirativer Treffen von Olaf Scholz (SPD) und Warburg-Bank Chef Christian Olearius, hat was Anrührendes. Die verkaufen das als Ergebnis investigativer Recherchen. Dass die Opposition und CDU diese Chance ergreifen, ist keine Überraschung. Dabei ist diese „Affäre“ nach meinem Eindruck doch nur ein winziges Randereignis in einer Betrugsaffäre von unvorstellbaren Ausmaßen. Aber jetzt hat man Olaf Scholz bei den Eiern und das reicht unseren ehrenwerten Politikern bzw. bietet ihnen hinreichend Deckung.

Lügenpresse ist geschmackssicher

Der Presserat (die Lügenpresse) hat entschieden, dass der TAZ-Kommentar von Hengameh Yaghoobifarah nicht gegen den Pressecodex verstößt. Weil… lest selbst.

Was interessiert die schon die Befindlichkeit der über 380 Beschwerdeführer und des Bundesinnenministers? Ich werde künftig weniger zurückhaltend sein und die Medien gegen Pöbeleien wie „Lügenpresse“ und dgl. nicht mehr verteidigen!