Die fremde Macht

Boris Johnson wird – wenns gut läuft – ohne seinen Spannmann in Washington dastehen. Wie sich das wohl auf seine Nach-Brexit-Pläne auswirken wird? Ich würde meinen, er ist ein ebenso schlechter Politiker wie Donald Trump und mitunter ein noch ein größerer Idiot.

weiter

Nationalität von Seuchenverbreitern

Es wurde beschlossen, die Nationalität von Verdächtigen nicht zu öffentlichen, weil man daraus die falschen Schlüsse ziehen könnte. Die meisten Medien halten sich an diese schwachsinnige Regel.

Komischerweise hat man das bei der 26jährigen, die in Garmisch-Partenkirchen eine Menge Menschen mit dem Corona-Virus infiziert hat, völlig vergessen. Alle wissen jetzt (kam ja auch im TV), dass die Seuchenverbreiterin eine US-Amerikanerin war.

1.) Ist das überhaupt bewiesen, dass sie die Verantwortliche war

2.) Gilt die Regel des dt. Presserates nicht für Amis?

Zu viele von denen

Manche Menschen sind nur noch von denen zu übertreffen, die an diesen Dreck glauben. Und ich kann einfach nicht glauben, wie viele es davon gibt.

Was macht der Besserwisser? Klar, Merz weiß es besser.

Scholz kriegt von vielen Seiten Feuer. Da wundert es nicht, dass Merz (CDU) sich jetzt auch mal mit Kritik meldet. Es geht – worum sollte es bei ihm schon anderes gehen – ums Geld. Ja, Herr Merz, hinterher sind die Klugschwätzer immer obenauf. Fast wie bei den Covidioten. Alles war und ist unnötig, weil ja die Übersterblichkeit ausgeblieben ist.

weiter

Gerd Müller schießt kein Tor mehr

Im Grunde der einzige Lichtblick im CSU-Personal. Aus meiner Sicht. Und jetzt will Entwicklungsminister Gerd Müller den Bettel hinwerfen. Um der nächsten Generation Platz zu machen, meint er.

Wahrscheinlich hat ihm sein Engagement für Geflüchtete, das nach Moria wieder lauter zu vernehmen war, den Rückhalt gekostet.

Was für eine coole Person

Hier könnt ihr ein wunderbares Portrait der gerade verstorbenen britischen Filmschauspielerin Diana Rigg lesen. Was für eine großartige, tolle Frau. Ich stand damals in den 60ern unglaublich auf sie. Wäre gern John Steed gewesen. Aber da ist doch wohl nie was „gelaufen“. Sorry für die respektlose Bemerkung.

RIP.

Die Bild-Zeitung kommt in meinem Alltag nicht vor.

Das hat Prof. Drosten mal über dieses Käseblatt gesagt. Der Presserat musste sich mit den Leuten um Chef Reichelt befassen, weil dieser mit seinen engsten Mitarbeiter eine Kampagne gegen Drosten gefahren hat, die wohl eine klare Zielsetzung gehabt hat. Man wollte die Reputation des Mannes zerstören. Jetzt hat Reichelt eine Klatsche vom Presserat bekommen. Aber die werden ganz sicher genauso weitermachen.