Updates Wordpress

Zu spät! WordPress 5 läuft – und zwar mit dem „Gutenberg“ – Editor

Es gab zahlreiche Warnungen vor WordPress 5. Diese standen nicht nur auf solchen Websites, die bekannt dafür sind, ihre Zeilen mit alarmierenden Meldungen zu füllen. Nein, auch viele wichtige Entwickler gaben die Empfehlung, vorerst noch abzuwarten. 

Es kommt mir so vor, als stehe das Update meines geliebten WordPress sehr unter dem Schatten von „Gutenberg“. Der Editor wird hart und leider oft negativ bewertet.

Als schon etwas geübtem und inzwischen auch überzeugten Nutzer des neuen Editor haben mich die rechtzeitig gelesenen Hinweise nicht vor dem Sprung ins kalte Wasser abgehalten. Ich habe gestern Abend in meinen drei kleinen Blogs das Update ausgeführt. Die Vorsichtsmaßnahme eines vorherigen Backups habe ich meinen Blogs, wie bei anderen Updates auch, gegönnt.

Ich sehe bisher keine Probleme!

Allerdings ist die Implementation des „Gutenberg“ – Editors etwas in die Hose gegangen. Alle Texte des Editors werden in englischer Sprache ausgegeben. Mit dieser Einschränkung kann ich leben, obwohl ich Deutsch vorziehe 🙂

Das Plugin „Gutenberg“ wurde durch das Update auf die WordPress Version 5.0 deaktiviert. Sobald es wieder aktiviert wurde, erscheinen alle Anzeigen wieder in deutscher Sprache. 

Wer sich eine andere Lösung als den Gutenberg – Editor für sein WordPress wünscht, sollte diese Artikel lesen:

1.) https://horstscheuer.de/wordpress-5-0/

2.) https://www.chefblogger.me/2018/12/07/wie-wechselt-man-von-wordpress-auf-classicpress/

3.) https://www.classicpress.net/blog/2018/12/06/can-i-use-the-classicpress-beta-on-live-website/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.