Bloggen DSVGO

Anklickbare URL nach Anwendung des Plugins „Disable Embeds“

Mit dem Plugin „Disable Embeds“ werden die von mir bisher gern eingebundenen Youtube-Videos, Tweets oder Facebook-Status-Meldungen DSGVO-konform in einen Link umgewandelt. Keine Videos und keine Bildchen mehr, nur noch ein Link :-/

Das war notwendig, weil, soweit „man“ hört, solche eingebetteten Dinger Daten nach Hause schicken. Ist das nicht eine schreckliche Vorstellung?! Da sei die DSGVO vor! Die verhindert jetzt, dass unsere Daten irgendwo auf der Welt auf geheimen Servern ein schrecklich einsames von uns getrenntes und unbestimmtes Dasein fristen. Am Ende dienen sie noch irgendwelchen schäbigen Algorithmen zu Versuchszwecken.

Vor meinem geistigen Auge sah ich mich schon dabei, in meinem Hauptblog alle Videos und eingebetteten Tweets und Facebook-Statusmeldungen manuell löschen. Aber die Plugin-Autoren waren schließlich nicht untätig. So gibt es unter anderem dieses kleine Plugin, das mir diese Arbeit freundlicherweise abgenommen hat.

Nun steht anstelle der Videos und der anderen Dinger nur ein ein unscheinbarer Link in den entsprechenden Artikeln. Das Plugin macht diese Links nicht gleich anklickbar, was misslich ist. Schließlich sind es Links, die nun zurückbleiben und anklickbar sollten sie schon sein. Aber da dieses Plugin keine Einstellungsoptionen bietet, habe ich eine Lösung dafür gesucht, wie man eine URL im WordPress Blog klickbar macht. Ich wusste aus alten Zeiten, dass es dafür Lösungen geben würde.

Diese habe ich gefunden in in die functions.php meines Child-Themes eingefügt. Läuuuuft.

add_filter('the_content', 'make_clickable');

Diese Link-Lösung ist zwar nicht gerade schön. Aber immerhin kann ich die Leser mit ihr gesetzestreu und halbwegs praktisch zu den Inhalten führen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.